Quality Miners - header

Was ist Maschinendatenerfassung?

Die Maschinendatenerfassung (kurz MDE) beschreibt die Schnittstelle zwischen produktionstechnischen Maschinen und Informationsverarbeitung. Die Daten aus der MDE können als Parameter direkt in das Maschinensteuerungssystem einfließen und können auch als Datenquelle für die Erfassung von Betriebsdaten für andere Zwecke verwendet werden, z. B. für die statistische Prozessregelung (SPC) sowie für die Planung und Steuerung von Fertigungsaufträgen.

Maschinendaten sind im Grunde alle Fakten einer Industriemaschine. Es gibt zwei Grundtypen: Prozess- und Produktdaten. Zu den Prozessdaten gehört das Wissen, das für den Betrieb der Maschine erforderlich ist und das durch den Betrieb der Maschine leicht generiert werden kann. Dies sind in erster Linie Steuerungsdaten, aber auch Informationen zum Stromverbrauch usw. Produktdaten werden an Verarbeitungseinheiten gemessen und liefern wertvolle Informationen über den Produktionsprozess in Verbindung mit dem Systembetrieb. Für die Qualität der Produktion sind Kenntnisse wie Stückzahl, Gewicht, Dicke oder Temperatur unerlässlich.

Die Erfassung von Maschinendaten betrifft daher das Problem der Erzeugung und Übertragung an diese Maschine oder IST-Daten in Bezug auf die Produktion. Im Gegensatz zu den Bestelldaten, die den SOLL-Status angeben, der nur für das Endprodukt spezifisch ist.

Softwarelösung QualityMiners.CAQ

MDE CAQ

Maschinen­daten: für Leitstand, Disposition, Auftrags­bearbeitung,